Pflegeheim-Hygiene: Fliegengitter halten Hygieneschädlinge ab

Gerade in Pflegeheimen und Seniorenheimen sind die Leitlinien für eine gute Hygienepraxis penibel einzuhalten, da es sich bei den Bewohnern oftmals um erkrankte und immungeschwächte Menschen handelt. Für sie besteht ein höheres Risiko, sich mit Keimen infizieren, übertragen von ins Gebäude eindringenden Hygieneschädlingen. Durch die physikalische Barriere von Insektenschutzgittern schützen Sie Ihre Bewohner vor Insekten und Pollen und halten so ganz einfach die Hygiene-Vorschriften ein. Kontaktieren Sie uns gern, um genauere Informationen zu erhalten.

Insektenschutzgitter vom Experten – Ihre Vorteile

  • Unkomplizierter und flexibler Einbau
  • Nachhaltige und langfristige Investition
  • Hochwertiger und dauerhafter Schutz vor Insekten
  • Hygieneschutz gemäß gesetzlichen Vorgaben

Vorbeugung vor Befall durch Lästlinge und Schädlinge

Mehr Hygiene mit Insektenschutzgittern

Bei der Zubereitung und Verteilung von Lebensmitteln in Pflege- und Altenheimen gelten die Europäische Hygieneverordnung und das Infektionsschutzgesetz als Rechtsvorschrift und Standard. Denn nur mit einer strengen Lebensmittelhygiene ist die Lebensmittelsicherheit gewährleistet. Eine höchst wirkungsvolle Infektionsprävention ist in diesem Zusammenhang auch das Insektenschutzgitter: Werden alle Räume, nicht nur die Pflegeheim-Küche, mit Schutzgittern an Fenstern und Türen ausgestattet, bleiben Hygieneschädlinge, wie zum Beispiel Fliegen, sicher draußen. Natürlich halten Insektenschutzgitter auch Wespen und Bienen fern – die im Sommer für Allergiker nicht nur lästig, sondern auch gefährlich sind.

Asthma bei Senioren - Pollen-Allergierisiko wirksam mindern

Das Asthma-Risiko durch Pollen sollte bei älteren Menschen nicht unterschätzt werden. Aber wie lässt sich ein wirksamer Pflegeheim-Pollenschutz realisieren? Ganz einfach und hocheffektiv: mit kombinierten Pollen- und Insektenschutzgittern vor Fenstern und Türen, die ganzjährig nutzbar sind. Modernste Gewebe halten 99 % der Gräser- und Birkenpollen und 90 % der besonders kleinen Ambrosia- und Brennnesselpollen fern. Zudem bieten diese robusten Gewebe gleichzeitig eine gute Licht- und Luftdurchlässigkeit.

Für viel Licht und Luft: hochtransparente Insektenschutzgitter

Unsere Insektenschutzgitter und Pollenschutzgitter bieten Ihrer Einrichtung und den Bewohnern höchsten Komfort: Sie schützen alle Räume zuverlässig vor Insekten und Pollen und lassen dabei Sonne und frische Luft herein. Der hochtransparente Pflegeheim-Insektenschutz sorgt für ausreichenden Tageslichteinfall, so dass die Bewohner und auch die Mitarbeiter in ihrem Tun nicht beeinträchtigt werden. Gleichzeitig ist eine natürliche Belüftung problemlos möglich, während Fliegen, Stechmücken, Wespen oder andere Kleintiere zuverlässig ausgesperrt werden.

Unser Versprechen: Verlässliche Qualität und umfassender Service

Unser Service: die kostenlose Angebotserstellung

Sie suchen für Ihre Pflegeeinrichtung einen effektiven Schutz vor Hygieneschädlingen, Insekten und Pollen? Dann lassen Sie sich von uns ein unverbindliches und individuelles Angebot erstellen!

Fliegengitter für eine „Gute Hygienepraxis“

Gebäude, Räume und Ausstattungen von Pflegeheimen oder Altenwohnheimen sollen unter anderem die Heimmindestbauverordnung, die baurechtlichen Anforderungen im jeweiligen Bundesland sowie die brandschutztechnischen Vorschriften erfüllen. Durch die Beseitigung von Zugangsmöglichkeiten für Hygieneschädlinge und die Einhaltung von Sauberkeit im Gebäude, ist einem Schädlingsbefall vorzubeugen. Bei diesen gesetzlichen Vorgaben unterstützen wir Sie zuverlässig und professionell mit der Ausstattung Ihrer Einrichtung mit hochtransparenten Insektenschutzgittern. Unsere Produkte entsprechen nicht nur höchsten Hygiene- und Qualitätsstandards, sie offerieren Ihnen auch eine Vielzahl an Möglichkeiten: Verschiedene Gewebe, Einbaumöglichkeiten, Rahmenfarben, Sonderlösungen – immer in Form und Funktion Ihren Erfordernissen angepasst. Welche sind das bei Ihnen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

HACCP – in jeder Branche der korrekte Lebensmittelumgang

HACCP steht für hazard analysis and critical control points, übersetzt soviel wie Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte. Es handelt sich um ein Qualitätswerkzeug, welches hervorgerufen wurde, um Gefahren im Zusammenhang mit Lebensmitteln zu vermeiden, die zu Erkrankung oder Verletzung von Verbrauchern führen können. Da auch in der Pflegebranche, beispielsweise in Kantinen-Küchen, viel mit Lebensmitteln gearbeitet wird, spielt HACCP auch dort eine große Rolle. Weil auch Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen ab und an durchaus an der Speisenproduktion beteiligt sind, bedarf es besonderer Aufmerksamkeit und Vorsicht.

Das HACCP-Konzept am Beispiel erklärt

Da das HACCP-Konzept in seiner reinen Theorie eher schwierig nachzuvollziehen ist, lässt es sich anhand eines Beispiels deutlich leichter erläutern. Anhand einer Großküche, welche es durchaus auch in Pflegeheimen geben kann, lässt sich das Konzept gut aufzeigen. Es wird Schritt für Schritt der Ablauf durchgegangen:

  • Wareneingangskontrolle
  • Zwischenlagerung (Kritischer Kontrollpunkt: Kühlschranktemperatur)
  • Zubereitung (Kritischer Kontrollpunkt: Durcherhitzung)
  • Ausgabe (Kritischer Kontrollpunkt: Warmhaltezeit)
  • Abfälle
  • Reinigung
  • zusätzlich: Hygieneschulung des Personals

Gerade im Bereich der Ausgabe muss man besonders auf Hygieneschädlinge achten. Hier könnten Fliegengitter eine sinnvolle Ergänzung für optimalen Schutz darstellen.

Elementar in der Küche – das HACCP-Konzept

Unabdingbar in betrieblichen Küchen: das HACCP-Konzept. Wie bereits erwähnt ist HACCP aus Küchen in Pflege- und Seniorenheimen nicht wegzudenken. Es wird für Lebensmittelsicherheit und damit letztendlich für den Schutz vor mitunter gefährlichen Krankheiten gesorgt. Reinigungspläne nach HACCP-Konzept können hier auf simple Art und Weise zeigen, was in der Betriebsküche zu tun ist: Arbeitsplatte reinigen, Herd reinigen, Spüle reinigen, Küchengeräte reinigen, Schränke außen und innen wischen, Fliesen säubern oder den Backofen sauber halten. Diese Schritte können inkl. Regelmäßigkeit und Dauer mithilfe von Plänen genau erfasst werden.

Gute Hygienepraxis in Pflegeheimen & Co.

Gute Hygienepraxis wird allgemein auch als „Basishygiene“ bezeichnet und stellt somit die gültigen Voraussetzungen für hygienischen Umgang mit Lebensmitteln dar. Dies soll verhindern, dass deren einwandfreie hygienische Beschaffenheit beeinträchtigt wird. Dies kann beispielsweise durch Verunreinigungen, falschen Temperaturen, unreine Abfälle oder auch tierische Schädlinge passieren. Zur guten Hygienepraxis können somit durchaus auch Insektenschutzgitter beitragen, die Schädlinge von außen bereits präventiv abwehren. Gerade für Pflege- und Altenheime kann dies eine sinnvolle und effektive Teillösung zur Einhaltung der Basishygiene sein.

Elementar für jeden Bereich – Infektionsprävention

Infektionsprävention ist besonders in der Pflege ein sehr wichtiges Thema. Ältere oder schwächere Menschen sind ohnehin anfälliger für Infektionen und Krankheiten und daher muss auf die Thematik viel Wert gelegt werden. Es gibt dabei sowohl einige gesetzliche Grundlagen als auch Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, welche sich ausschließlich damit beschäftigen. Es muss alles in allem sichergestellt werden, dass sowohl die Patienten bzw. Bewohner als auch die Angestellten bestmöglich vor Infektionen geschützt sind. Dazu beitragen können beispielsweise maßgefertigte Fliegengitter von Schulz-Dobrick, die von vorneherein dafür sorgen, dass kleine tierische Schädlinge von außen keinen Zutritt erhalten.

Besonders wichtig – Infektionsprävention in Heimen

Durch die stetig steigende Lebenserwartung nimmt auch die Zahl von Personen mit chronischen Krankheiten, Abwehrschwächen oder Behinderungen zu und damit verbunden auch die Anzahl an Pflege- und Altenheimbewohnern. Daher wird es so gesehen von Tag zu Tag wichtiger, Infektionsprävention in Heimen korrekt und bestmöglich durchzuführen. Dafür gibt es grundlegende Maßnahmen, die es einzuhalten gilt. Dazu zählen z. B. richtige Händehygiene, das Tragen von Schutzkleidung vom Personal, korrekte Aufbereitung und Verwahrung von Medizinprodukten oder die Reinigung von Arbeitsflächen. Darüber hinaus sollte natürlich auch dafür gesorgt werden, dass die Bewohner bzw. Patienten eine angemessene Körper- und Raumhygiene aufweisen. Man kann Räume unter anderem auch vor Schädlingen von außen schützen, indem man diese mit Insektenschutzgittern an Fenstern und Türen versieht. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Unser Service für Gewerbekunden

Vertrauen Sie den Schutz vor Hygieneschädlingen, Wespen und Pollen in Ihrer Pflegeeinrichtung einem auf Insektenschutz spezialisierten Unternehmen an: Schulz-Dobrick, Ihr Partner mit mehr als 25 Jahren Erfahrung. Mit unseren Fliegengitter-Lösungen nach Maß sind Sie auf der sicheren Seite. Wir beraten Sie persönlich und umfassend zu allen gesetzlichen Vorgaben. Nach Einbau des Insektenschutzes unterstützen wir Sie selbstverständlich auch mit Tipps zur richtigen Pflege des Gewebes und sind auch gerne Ansprechpartner, wenn Sie in Zukunft einen Gewebetausch wünschen. Mehr zu unserem Service erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.

Wir sind für Sie da:

  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Professionelle Beratung, Fertigung, Montage
  • Nachhaltiger Service für langfristigen Insektenschutz
  • 10 Jahre Garantie