Pollenflug bereits gestartet in 2020

|PollenschutzWissenswertes

Es ist kaum zu glauben: Das Jahr 2020 ist noch keine drei Wochen alt, da fliegen die Pollen von Hasel und Erle schon wieder. Wie der Pollenflug-Gefahrenindex für Nordrhein-Westfalen vermeldet, ist die Belastung in einzelnen Teilen Nordrhein-Westfalens bereits nachweislich mittelstark. Pollenallergiker haben das wohl schon selbst an verstopfter Nase, juckenden Augen und kratzendem Hals gemerkt.

Milde Temperaturen sorgen für Pollenbelastung

Der Infoservice zum Thema Pollenflug, der vom Deutschen Wetterdienst (DWD) herausgegeben wird und auf Daten der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst und von pollenflug-nord.de basiert, hatte schon Ende der zweiten Kalenderwoche 2020 den Start der Pollensaison für Hasel und Erle im Rheinisch-Westfälischen Tiefland vermeldet. Knapp eine Woche später liegt die Belastung bereits bei vier von sechs möglichen Belastungsstufen. Milde Temperaturen über längere Zeit haben die frühe Pollenreifung verursacht, was in den letzten Jahren bereits häufiger vorgekommen ist.

Pollenfrei daheim – wir helfen gerne

Wer jetzt für sein Zuhause pollenfreie Zonen wünscht, ist bei uns richtig: Wir helfen gerne, Ihre eigenen vier Wände durch Pollenschutzgitter vor Fenster und Türen vor eindringenden Pollen zu schützen. Dann können Sie beruhigt lüften und die laue Frühlingsluft genießen, ohne von Pollenallergiebeschwerden geplagt zu werden.

Wenn Sie mögen, schauen Sie bei uns in der Ausstellung in Langenfeld oder Dorsten vorbei! Wir beraten Sie gerne.

Einen angenehmen Winter-Frühling wünscht
Das Team der Schulz-Dobrick GmbH!

Zurück
Haselblueten im Januar