Pro & Contra: Insektengitter in der kalten Jahreszeit hängenlassen oder nicht?

|InsektenschutzPollenschutzWissenswertes

Die Temperaturen fallen, der Winter ist nicht mehr fern. Zeit, um sich auf klirrenden Frost und Schnee vorzubereiten. Bei Sonnenschirmen und Terrassenmöbeln im Garten mag klar sein, was verstaut werden soll - aber wie sieht es mit Insekten- und Pollenschutzgitterrahmen aus? Braucht man sie überhaupt noch, wo Mücken und Wespen nicht mehr fliegen? Eine gute Frage, die wir gerne beantworten.

Für und Wider von Insektenschutzgittern im Winter

So praktisch die Rahmen mit Insektenschutz- und Pollenschutzgewebe im Frühjahr, Sommer und Herbst auch sind, im Winter müssen sie nicht hängen bleiben. Gegen das Hängenlassen spricht:

Contra

  • Die meisten Insekten sind nicht mobil im Winter.
  • Die Pollensaison endet zumeist im Oktober und startet offiziell zumeist im März wieder.
  • Das Aushängen ist schnell gemacht.
  • Die Gelegenheit ist gut, einmal eine gründliche Reinigung vorzunehmen und weitere Verschmutzung durch Schneematsch & Co zu vermeiden.

Wer es weniger aufwändig mag, für den gibt es auch gute Nachrichten: Insekten- und Pollenschutzgitter können auch bei Kälte und Schnee einfach vor Fenster und Türen hängen bleiben. Dafür spricht:

Pro

  • Die Rahmen sind aus Aluminium gefertigt, das hält den stärksten Winter aus.
  • Selbst die Gewebe sind witterungsbeständig, auch bei niedrigen Temperaturen.
  • Die Pollensaison beginnt zwar offiziell meist erst zum Frühjahr, allerdings blühen manche Allergieauslöser wie Hasel oder Erle bereits Mitte Dezember, bei einem milden Winter.
  • Nicht alle Insekten halten Winterruhe, beispielsweise sind manche Spinnen ganzjährig aktiv.

So oder so: Reinigung muss sein

Egal wofür man sich entscheidet, eine Reinigung alle paar Monate ist auf jeden Fall empfehlenswert. Nicht nur für die gute Durchsicht, sondern weil kleine Beeren oder winzige Insekten, die sich im Gewebe verfangen haben, ein Grund für Vögel sind, dort hinein zu picken. Die dabei entstehenden Löcher sind ärgerlich und zum Glück vermeidbar. Das Gewebe wird es Ihnen danken.

Übrigens:  Die Anschaffung von Insekten- oder Pollenschutzrahmen lohnt sich  gerade in der Nebensaison, bevor Pollen und Insekten wieder fliegen. Ab Oktober stehen die Chancen gut, schneller einen Aufmaßtermin zu erhalten und zügiger die Rahmen eingebaut zu bekommen. Kümmern Sie sich am besten jetzt, dann können Sie in Ihren vier Wänden entspannt der Zeit entgegen sehen, wenn es wieder losgeht mit Insekten, Pollen & Co.

Viel Freude an Ihrem Insektenschutzgitter, auch im Winter, wünscht
das Team der Schulz-Dobrick GmbH!

Foto: Schulz-Dobrick GmbH

 

Zurück
Wintermuecke gefangen im Insektenschutzgitter