HACCP – kritische Hygienepunkte erkennen und mit Insektengittern entschärfen

| InsektenschutzWissenswertes

Diese fünf großen Buchstaben – HACCP – stehen für den englischen Ausdruck hazardous analysis and critical control points. Oder auf Deutsch gesagt: Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte. Unternehmen, die mit Lebensmitteln zu tun haben, kennen den Begriff aus dem Bereich der Vermeidung von Gesundheitsgefahren.

Hygiene mit System: Verordnungen für Lebensmittel-Herstellung und ihre Verarbeitung

Das HACCP-Konzept findet sich im deutschen Lebensmittelrecht schon länger in der Lebensmittelhygiene-Verordnung. Seit 2006 ist es auf europäischer Ebene in der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 gesetzlich festgelegt. Auf Seite 43 steht darin wörtlich „Fenster und andere Öffnungen müssen so gebaut sein, dass Schmutzansammlungen vermieden werden. Soweit sie nach außen öffnen können, müssen sie erforderlichenfalls mit Insektengittern versehen sein, die zu Reinigungszwecken leicht entfernt werden können.“ Denn dort, in Kapitel II des Anhang II, geht es um „Besondere Vorschriften für Räume, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder verarbeitet werden“.

Leicht zu entfernen, gut zu reinigen: Insektengitter von der Schulz-Dobrick GmbH

Wer also dafür Sorge tragen möchte, dass in Räumen, in denen Lebensmittel hergestellt oder weiterverarbeitet werden, keine Schädlinge oder Dreck reinkommen, aber Luft und Licht hereingelassen werden können, der braucht Insektenschutzgitter, die den HACCP-Anforderungen gerecht werden: Am besten auf Maß gefertigt und mit dem passenden Gewebe, das auch Nagetiere draußen hält. Wie etwa das V2A-Gewebe aus rostfreiem Edelstahl, das feuerfest ist und leicht mit einem Dampfstrahler gereinigt werden kann und sich daher gut für Großküchen eignet. Ebenfalls wichtig: die Insektengitterrahmen sollten auch problemlos abzunehmen sein.

So etwas findet sich bei Firmen, die Insektenschutzgitter auch für Gewerbekunden produzieren. Zum Beispiel bei der Schulz-Dobrick GmbH, mit Standorten in Langenfeld und Dorsten und über mehr als 25 Jahren Erfahrung in dem Bereich Aufmaß, Produktion und Einbau von haltbaren Insektenschutzgittern. Die Profile und das Gewebe dafür stammen vom Systemhersteller Neher, die Expertise für Aufmaß, Beratung und den maßgefertigten Zusammenbau liefert die Schulz-Dobrick GmbH.

Hilfe bei Insektenschutzgittern für HACCP erwünscht? Aber gerne!

Und wann können wir Ihnen bei der Sicherung von Fenstern und Türöffnungen mit Insektenschutz für lebensmittelverarbeitende Betriebe weiterhelfen? Kontaktieren Sie uns! Wir finden bestimmt eine passgenaue Lösung für Ihre Großküche, Hotel- oder Restaurantküche, Backstube, Produktionshalle oder anderen Räume und Hallen, in denen Lebensmittel nach EU-Hygienestandards produziert oder weiterverarbeitet werden.

Wir helfen gern bei der Insektenabwehr!
Ihr Team der Schulz-Dobrick GmbH

 

Zurück
Edelstahlgewebe-Insektenschutzgitter fuer HACCP